Das Thema

Das Thema

Pikettdienst

Der vorliegende Artikel setzt sich mit vier konkreten Fragen auseinander, welche bei Pikettdienst regelmässig auftauchen: Erstens wird aufgezeigt, dass die in Lehre und Rechtsprechung gemachte Un­ter­scheidung zwischen Bereitschaftsdienst bei Arbeit auf Abruf einerseits und Pikettdienst andererseits wenig Sinn macht. Zweitens wird auf Abgrenzungsprobleme eingegangen, die sich regelmässig stellen,…
Dr. iur. Christoph Senti
ARV-DTA 1/2020 | S. 1

Plattformbeschäftigungen

Die Plattformbeschäftigung fordert das Arbeitsrecht heraus. Im Einzelfall ist vorab nicht immer einfach zu bestimmen, ob die schweizerischen Rechtsnormen anzuwenden sind, wenn eine Plattformbeschäftigung beurteilt wird. Aus schweize­rischer Perspektive sind die Voraussetzungen eines Arbeitsverhältnisses sodann häufig nicht erfüllt. Insbesondere fehlt es regelmässig an der erforderlichen…
Dr. René Hirsiger
ARV-DTA 4/2019 | S. 291

Die Arbeitnehmererfindung

Heutzutage werden die meisten Erfindungen – in der Schweiz wie in Deutschland – im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses gemacht. Grund dafür ist, dass Arbeitgeber in den überwiegenden Fällen moderner Technologien bessere Voraussetzungen für die Erfindertätigkeit gewährleisten können, sei es durch teure Forschungsinstrumente, Kapital und qualifizierte Mitarbeiter oder durch produktivere…
Andreas Becker Mlaw, Prof. Dr. iur. Kurt Pärli, Prof. Dr. iur. Herbert Zech Dipl.-Biol.
ARV-DTA 3/2019 | S. 197

Les nouvelles tendances en matière d’évaluation du personnel et le droit du travail

Der Aufschwung der Digitalisierung, aber auch gewisse Managementmethoden haben eine zunehmende Tendenz zur Folge, die Leistungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu evaluieren. Solche Bewertungen erfolgen immer öfters nicht durch vorgesetzte Personen, sondern durch Kunden, denen die Auswirkungen der vergebenen Noten oft nicht bekannt sind. Dabei können diese Bewertungen einen Einfluss auf…

Der Stellenwechsel, eine Quelle von Ärgernissen

Die Phase des Stellenwechsels ist für arbeitsrechtliche Meinungsverschiedenheiten besonders anfällig. Häufig geht es um Treuepflichtverletzungen durch den Arbeitnehmer. Konflikte können sich aber auch im Zusammenhang mit der für die Stellensuche benötigten Zeit, den Auskünften im Bewerbungsverfahren, dem Arbeitszeugnis und den Referenzauskünften sowie der Kommunikation über den Austritt ergeben…

Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit im ­Arbeitslosenversicherungsrecht

Die Arbeitsfähigkeit ist eine von mehreren Voraussetzungen für den Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung. Bei ganz oder teilweise arbeitsunfähigen Personen stellt sich daher einerseits die Frage nach der Anspruchsberechtigung. Andererseits erbringen andere Sozialversicherungszweige Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit, und es besteht Koordinationsbedarf. Bei Arbeitsunfähigkeit arbeitsloser Personen…