Buchbesprechungen

Buchbesprechungen

Literatur

Internationaler Mitarbeitereinsatz – Praxishandbuch zum internationalen Arbeitsrecht

Das Werk gliedert sich in fünf Kapitel und einen Anhang. Im ersten Kapitel werden die Problemfelder und die Konstellationen des internationalen Mitarbeitereinsatzes aufgezeigt, im zweiten Kapitel wird auf die Zuständigkeit und das anwendbare Recht eingegangen, das dritte Kapitel handelt von den zwingenden Bestimmungen, das vierte Kapitel behandelt den Regelungsbereich des Arbeitsvertragsstatuts…
Prof. Dr. Wolfgang Portmann, Andreas Holenstein MLaw
ARV-DTA 4/2019 | S. 344
Literatur

Restatement of Labour Law in Europe, Volume I: The Concept of Employee

Das Buch gliedert sich in drei Teile, nämlich in einen «Restatement Text», einen rechtsvergleichenden Überblick und einen Teil mit der Darstellung der Rechtsordnungen von 36 europäischen Ländern. Hauptgegenstand des vorliegenden ersten Bandes bildet dabei The Concept of Employee, nach dem der Band auch benannt ist.
Literatur

Vaterschafts- und Elternurlaub – Anspruch in der Schweiz und in ausländischen Rechtsordnungen

Das vorliegende Buch gliedert sich in sieben Teile. Im ersten Teil werden einige Grundlagen behandelt; es geht einerseits um die Begriffe Vaterschaftsurlaub und Elternurlaub/Elternzeit in Abgrenzung zum Mutterschaftsurlaub, andererseits um die Motive für den Vaterschafts- und Elternurlaub. Zu diesen zählt die Autorin die Förderung der Familien und des Kindeswohls, das Wirtschaftswachstum sowie die…
Literatur

Die Massenentlassung im schweizerischen Recht – Schwellenwerte, Konsultation und Sozialplan unter Berücksichtigung des Arbeitsrechts der Europäischen Union und des Arbeitsvölkerrechts

Die Arbeit gliedert sich in die Teile Einleitung, Grundlagen und Voraussetzungen, unionsrechtliche Bestimmungen sowie Schluss. Der Stoff des Themas wird im Wesentlichen im zweiten und dritten Teil behandelt. Der vierte Teil enthält eine Zusammenfassung und einen Ausblick.
Literatur

Das Recht der Sharing Economy

Die Realtäten des Lebens fordern das Recht laufend heraus und zwingen dazu, es in immer kürzer werdenden Zeitabständen auf seine Funktionen und ­Effektivität hin zu hinterfragen. Mit den Errungenschaften der Digitalisierung vieler Lebensbereiche stehen wir heute an einem solchen Punkt, wo sich die Frage stellt, ob unsere Rechtsordnung den Anforderungen an eine mobilere, auf Datenaustausch…
Prof. em. Dr. Gabriela Riemer-Kafka
ARV-DTA 2/2018 | S. 147