From the magazine ARV-DTA 1/2019 | S. 1-23 The following page is 1

Der Stellenwechsel, eine Quelle von Ärgernissen

Die Phase des Stellenwechsels ist für arbeitsrechtliche Meinungsverschiedenheiten besonders anfällig. Häufig geht es um Treuepflichtverletzungen durch den Arbeitnehmer. Konflikte können sich aber auch im Zusammenhang mit der für die Stellensuche benötigten Zeit, den Auskünften im Bewerbungsverfahren, dem Arbeitszeugnis und den Referenzauskünften sowie der Kommunikation über den Austritt ergeben. Will der Arbeitnehmer gegen den Willen der bisherigen Arbeitgeberin bereits vor der Be­en­di­gung des Arbeitsverhältnisses die neue Stelle antreten, sind Interessenabwägungen nötig. Schliesslich stellen sich im Geltungsbereich des Arbeitsgesetzes überall dort Fragen, wo die zwingenden Arbeitszeitvorschriften mit Kalenderjahroptik Maximalgrenzen vorschreiben.

Le changement d’emploi donne lieu à de nombreuses divergences d’opinion. Il s’agit souvent de violations de l’obligation de fidélité par l’employé. Mais des différends peuvent aussi surgir quant au temps nécessaire à la…

[…]